Laden Sie unser historische Karten

Wo Norrlands Jugend wandern sollte - 12 Tipps aus dem Jahr 1889

Vandringsleder i Norrland
Junger Wanderer in Hälsingland, unbekanntes Jahr. Foto: Hilding Mickelsson / Hälsingland Museum (CC BY-NC)

I en tidigare artikel delade jag med mig av råd från 1888 till vandringslystna ungdomar. Här kommer uppföljaren för Norrlands ungdom, eller till er som bara är på besök för en stund.

Fredrik Svenonius (1852-1928), en svensk geolog som också var med vid bildandet av Schwedischer Tourismusverband 1885, gab im STF-Jahrbuch 1889 folgende Ratschläge zu den Orten, die seiner Meinung nach ein junger Mensch in der Natur seines Heimatdorfes gesehen haben sollte.

Varför börja i hembygden? Kanske hade han hört talas om talessättet att man bör börja med att gräva där man står. ”Man må således förr än man ger sig ut i främmande bygder skaffa sig någon kännedom om sin egen”, som han skriver. Eller som strofen ur Kalevala die er hervorhebt:

"Hör auf das Rascheln der Tanne, auf deren Wurzel deine Hütte steht."

Kalevala

Von Zeit zu Zeit werden in den Medien und Kommentaren seltsame Diskussionen darüber geführt, ob wir Schweden überhaupt eine eigene Geschichte und Kultur haben oder ob unsere Volksgruppe überhaupt existiert. Ich weiß, ich bin im Laufe der Jahre selbst darauf hereingefallen (Tipp: ignorieren Sie solchen Unsinn). Wenn man Fredrik Glauben schenkt, war dies bereits im 19. Jahrhundert ein typisches Verhalten nicht nur von uns Schweden, sondern auch von uns Bauern, Büßern, Zigeunern, Barren usw. Ein unglückliches Verhalten, das nach Fredriks Meinung durch den Kauf von Wanderschuhen für die Jugend und ihre Entsendung in die heimische Landschaft behoben werden könnte.

Dem Schweden wird oft seine Schwäche vorgeworfen, alles Fremde zu bewundern und das Eigene zu vernachlässigen. Dies gilt auch im engeren Sinne, indem das Heimatdorf im Vergleich zu fremden Landschaften genannt wird. Diesem für uns so schädlichen Missverhältnis soll mit dem oben erwähnten Prinzip entgegengewirkt werden. Der Jugendliche oder Mann, der sein Studium des Vaterlandes nach dem oben erwähnten Prinzip beginnt, kann kaum ein oberflächlicher Kosmopolit oder ein Egoist mit der Sprache der Wahl werden: "Ubi lene ibi patriah" (Wo immer ich mich wohlfühle, ist mein Vaterland.)

Fredrik Svenonius (1852-1928)

Abgesehen von dieser Diskussion würde ich sagen, dass es nie falsch ist, Jugendliche auf eine Wanderung zu schicken!

Fredrik hatte sein Herz an den Norden gehängt, und so gibt es hier Wandertipps für jede Stadt, von Haparanda im Norden bis Gävle im Süden. Der erste Punkt sei für einen Jugendlichen in der 4. bis 5. Klasse geeignet, der zweite für einen Gymnasiasten und der letzte für einen jungen Studenten. Er stellt jedoch klar, dass junge Menschen nur dann mit einer Wanderung belohnt werden sollten, wenn sie das Schuljahr mit guten Noten abschließen!

Wanderführer für die Menschen in Norrland

Haparanda

  • Zumindest für Torneelf in der herrlichen Umgebung des Schwan;
  • Nach Pajala und Vittangi oder Muonioniska (herrliche Stromschnellen);
  • Torneträsk und Ofoten oder Kilpisjärvi und Altenfjord.

Luleå

  • Edefors und Storbacken (an der Grenze zu Lappland)
  • Harsprånget, möglicherweise auch großes Seetal oder Gellivara
  • Kvikkjokk und Sulitelmatrakten zum Saltenfjord (Saltströmmen!)

Piteå

  • Elfsbyn und Fällforsen
  • Hornavan (Mitternachtsgolfberg Galtispuoda!)
  • Hornavaleden und durch das Junkerdalen, nach Saltdalen und Bodö (i).

Skellefteå

  • Burträsk, Norsjö, Jörn
  • Hornavan (Mitternachtsgolfberg Galtispuoda!)
  • Hornavaleden und durch das Junkerdalen, nach Saltdalen und Bodö (i).

Umeå

  • Fällforsen, Bjurholm, (Abstecher nach Örträsk und Storforsen) (!)
  • Öreelfven, Nordmaling in Öreelf und Hörnefors;
  • Über Stor-Uman und Tärna nach Öfver-Uman und Ranenfjord.

Örnsköldsvik

  • Skuluberget, Ullånger und Ulföarne
  • Åsele
  • Vilhelmina, Kultsjön und Riksgränsen, möglicherweise bis zum Vefsenfjord.

Härnösand

  • Viksjö, Villola, Vestanå, Fjäl und Häggdånger
  • Nora, Skog, Nordingrå nach Skuluberget
  • Sollefteå, Ramsele, Tåsjön, Liden und Resele (oder auch: eine Fahrt durch das Ströms-Wassertal in Jämtland, wobei man das Höhlengebiet nördlich von Blåsjön nicht vergessen darf.

Sundsvall

  • Nach der Strecke nach Ånge
  • Der Fluss Indalsei und die Hauptstrecke zur Region Sollefteå
  • Sollefteå, Ramsele, Tåsjön, Liden und Resele (oder auch: eine Fahrt durch das Ströms-Wassertal in Jämtland, wobei man das Höhlengebiet nördlich von Blåsjön nicht vergessen darf.

Hudiksvall

  • Dellarne und Blacksås
  • Über den Svågaelfven nach Hennan und die Hauptstrecke durch Helsingland nach Bollnäs
  • Über Herjedalen nach Röras.

Söderhamn

  • Das Gebiet um Bergviken
  • Voxna, Hamra, oder auch Siljan, und den Dalelfven hinauf nach Städjan.

Gävle

  • Elfkarleby
  • Voxna, Hamra, oder auch Siljan, und den Dalelfven hinauf nach Städjan.
  • Falun, Siljan, Städjan und der Wasserfall Njupaskär.

Östersund

  • Offerdal, Alsen
  • Åreskutan oder Oviksfjällen
  • Entweder das Höhlengebiet in Frostviken (nördlich des Blås-Sees) oder die Karl-Johan-Straße nach Sticklastad und Levanger, oder schließlich Storlien nach Trondhjem.

Also ihr jungen Leute, die ihr vor Leben strotzt, geht raus und lauft! Und denken Sie an die Worte von Fredrik Svenonius:

Zuerst das Heimatdorf!

Fredrik Svenonius (1852-1928)

Abonnieren Sie YouTube:


Wenn Sie schätzen Allmogens unabhängige Arbeit, um unsere schöne schwedische Geschichte und nordische Kultur zu porträtieren, sind Sie herzlich eingeladen, etwas Schönes im Shop zu kaufen oder uns mit einer freiwilligen Spende zu unterstützen. Vielen Dank im Voraus!

Unterstützung Allmogens über Swish: 123 258 97 29
Unterstützung Allmogens von beitreten
Unterstützung Allmogens in Ihrem Testament

Beliebt

Sollen wir am Sonntag gehört werden?

Erhalten Sie jeden Sonntagmorgen den Newsletter mit den Artikeln der Woche über schwedische Geschichte und nordische Kultur. Kostenfrei!

Perfekt! Prüfen Sie Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre Anmeldung - und schon sind Sie fertig!