Laden Sie unser historische Karten

Tun Sie Ihre Pflicht - lesen Sie ein Buch

Foto: Einar Erici, 1930er Jahre / Schwedisches Nationales Kulturerbeamt
Foto: Einar Erici, 1930er Jahre / Schwedisches Nationales Kulturerbeamt

Anteil an FacebookAnteil an WhatsAppAnteil an TelegrammAnteil an TwitterI ”dumhetens och ytlighetens tidevarv” är bildning ”din räddning från samtiden” skriver Lars Anders Johansson (@Budoarstamning) i Gefle Dagblad. En artikel väl värd att läsas. ”Livet är för kort för att fyllas med dumheter och trams. Historiens skarpaste hjärnor […]

I ”dumhetens och ytlighetens tidevarv” är bildning ”din räddning från samtiden” schreibt Lars Anders Johansson (@Budoarstamning) im Gefle Dagblad. Ein sehr lesenswerter Artikel.

”Livet är för kort för att fyllas med dumheter och trams. Historiens skarpaste hjärnor och mest högtstående konstnärliga verk finns till ditt förfogande. Om du vill.” – Lars Anders Johansson

Lars Anders ist natürlich nicht der erste, der diese Idee hat. Schon vor rund 2000 Jahren hat der römische stoische Philosoph Seneca das Folgende in dem Text "Über die Kürze des Lebens":

”Eftersom naturen ger oss möjlighet att ingå ett partnerskap med varje tidsålder, varför inte vända oss bort från denna korta och övergående tidsperiod och hänge oss helhjärtat till det förflutna, som är gränslöst och evigt och kan delas med bättre män än oss?”

”Det sägs att kunskap är makt”, skriver Lars Anders. ”Att hindra någon från att skaffa sig kunskap är att hålla dem maktlösa.”

Natürlich ist sie das. Deshalb wollen die Machthaber, dass Sie in dem von ihnen selbst geschaffenen und Ihnen zugewiesenen Bezugsrahmen bleiben. Wie zugewiesen? Nun, durch den staatlichen Lehrplan und durch die meinungsbildenden Medien, die den Machthabern gegenüber loyal sind und heute einen großen Teil der Macht in Schweden ausmachen. Auf diese Weise werden gehorsame Untertanen geschaffen.

Sollten sich die Untertanen Bildung und einen anderen Bezugsrahmen als den der Macht aneignen, könnten sie erkennen, wie sehr sie getäuscht werden, und auf die Idee kommen, dass sie die Macht nicht länger auf ihren Schultern tragen wollen.

Ich nehme meine Pflicht, mein Haus und meine Familie vor äußeren und inneren Feinden zu schützen, sehr ernst. Es gibt nur eine Pflicht, die ich höher ansetze. Die Pflicht zur Erziehung. Durch Bildung lernt man sich selbst und seine Zeit kennen, aber auch die Feinde der Freiheit und die Freunde des Friedens.

Kennen Sie Ihre Geschichte. Erforschen Sie die Weltgeschichte. Erfahren Sie mehr über Geopolitik, Macht und Wirtschaft, Österreichische Wirtschaftüber den Aufstieg und Fall von Zivilisationen. Erkunden Sie verschiedene philosophische Schulen (Tipps: Stoizismus). Lernen Sie über Recht und Unrecht, Moral und Ethik, Gut und Böse und den Sinn des Lebens. Philosophieren Sie. Poesie lesen. Gedichte schreiben. Lernen Sie all die Dinge, die Ihnen in der Schule nicht beigebracht wurden. Und alles, was man in der Schule gelernt hat, jedenfalls das, woran man sich erinnert, kann man vergessen und ohne den ideologisch gefärbten Filter des Staates neu lernen.

Tun Sie Ihre Pflicht. Lesen Sie ein Buch! Warum nicht mit einem der Bücher von Vilhelm Moberg beginnen? "Ride Tonight!" zum Beispiel.

Foto: ”En man som läser en bok.” aufgenommen von Einar Eirici, 1930er Jahre / Riksantikvarieämbetet

Abonnieren Sie YouTube:


Wenn Sie schätzen Allmogens unabhängige Arbeit, um unsere schöne schwedische Geschichte und nordische Kultur zu porträtieren, sind Sie herzlich eingeladen, etwas Schönes im Shop zu kaufen oder uns mit einer freiwilligen Spende zu unterstützen. Vielen Dank im Voraus!

Unterstützung Allmogens über Swish: 123 258 97 29
Unterstützung Allmogens von beitreten
Unterstützung Allmogens in Ihrem Testament

Beliebt

Sollen wir am Sonntag gehört werden?

Erhalten Sie jeden Sonntagmorgen den Newsletter mit den Artikeln der Woche über schwedische Geschichte und nordische Kultur. Kostenfrei!

Perfekt! Prüfen Sie Ihren Posteingang und bestätigen Sie Ihre Anmeldung - und schon sind Sie fertig!